Resümee zur AfD-Themenwoche mit Leyla Bilge

Jeffrey/ Mai 14, 2017/ Aktuelles, Pressemitteilungen

In der Zeit vom 08.-12.Mai führte der AfD-Kreisverband Elbe-Elster mehrere Veranstaltungen mit der Menschenrechtsaktivistin Leyla Bilge durch. Leyla Bilge ist Deutsche mit kurdischen Wurzeln und setzt sich für jesidische und christliche Flüchtlinge im syrisch-türkischen Grenzgebiet ein.

Anfangs für ihr Engagement in den Krisengebieten von den Medien hofiert und bejubelt, wurde Sie, nachdem Sie sich in der AfD engagierte und auch unbequeme Fragen zur Flüchtlingsproblematik stellte, fallengelassen. Eine mutige und aufopferungsvolle Helferin, welche sich kritisch zur Unterdrückung der Frau im Islam, zu Kinderehen und zur deutschen Flüchtlingspolitik äußert, ist in der derzeitigen, meist ideologisch befangenen und meinungs-diktierenden deutschen Medienlandschaft nicht gefragt.

Viele Menschen aus dem Elbe-Elster Kreis konnten sich jedoch Ihr eigenes Bild über diese unerschrockene und aufopferungsvolle Menschenrechtsaktivistin machen.

Interessiert, erschüttert und teilweise ungläubig folgten Sie den spannenden Erfahrungsberichten und Ausführungen Leyla Bilges. Mit Bildern und Filmmaterial aus den Flüchtlingsunterkünften untermalt, vermittelte Leyla Bilge eindrucksvoll in Ihrem zweistündigen Vortrag das Elend der Ärmsten, aber auch die Fehlentwicklungen der Problembewältigung in Flüchtlingslagern und Kriegsgebieten sowie den Gefahren einer schleichenden Islamisierung unseres Heimatlandes.

Die anschließenden Podiums-Diskussionen mit Leyla Bilge und AfD-Politikern des Potsdamer Landtages sowie unseres Landkreises ließ das große Interesse vieler Menschen am friedlichen und souveränen Fortbestand unseres Landes erkennen.

Vertreter von kommunalen Flüchtlingsprojekten, die sich aus erster Hand über die Zustände in den Flüchtlingscamps und über die Arbeit Frau Bilges hätten informieren können, waren leider nicht anwesend. Scheuten Sie die den Erfahrungsaustausch und die Argumente einer wirklichen Flüchtlingshelferin? Wir werden es wohl nicht erfahren.

Für uns als AfD- Kreisverband ergaben sich viele interessante Gespräche und Begebenheiten, welche wir für unsere zukünftige Arbeit aufnehmen werden.

So sind uns die vielen guten Wünsch vieler Bürger zur bevorstehenden Bundestagswahl sowie die Bitte um das Fortführen unserer politischen Arbeit stets Ansporn für den Kampf um Demokratie und Meinungsfreiheit.

Aber auch die negativen Erfahrungen dieser Woche werden unsere Arbeit beflügeln.

Wir werden es nicht hinnehmen, daß Gastwirte von ideologisch verblendeten Demokratiefeinden eingeschüchtert werden oder Lehrer, welche zur ideologiefreien Erziehung unserer Kinder verpflichtet sind, an sogenannten „Gegendemonstrationen“ krimineller Vereinigungen, wie der Antifa, teilnehmen.

Besonders traurig war die Tatsache, daß Leyla Bilge eine Veranstaltung absagen mußte, weil sich der Gastwirt weigerte, die deutsche Staatsflagge zur Dekoration der Veranstaltung zuzulassen.

Was ideologisch verblendeten Deutschland-Zerstörern und Demokratiefeinden die Freudentränen in die Augen treibt, macht Demokraten und Patrioten gleichermaßen fassungslos. Das skandalöse Verhalten der Noch-Kanzlerin im Jahre 2013, als diese dem späteren Gesundheitsminister, sichtlich angewidert, die deutsche Staatsflagge aus den Händen riss und von der Bühne beförderte, trägt offenbar Früchte.

Es ist also offensichtlich… unser Land braucht eine Partei

– welche sich für Demokratie und Meinungsfreiheit einsetzt

– welche die Souveränität europäischen Staaten in friedlicher und wirtschaftlicher Zusammenarbeit, einem ideologischen Einheitsbrei und Schuldenhaftung von Pleitestaaten vorzieht

– welche sich für den Schutz von Kindern und Familie einsetzt

– welche das deutsche Volk (die schon länger hier leben), durch Volksentscheide nach Schweizer Vorbild, an den politischen Entscheidungen beteiligen wird.

Es ist Zeit für eine friedliche, sichere und innovative Zukunft!!!

Es ist Zeit für die Alternative für Deutschland!!!

Ich bedanke mich im Namen von Leyla Bilge und den Mitgliedern des AfD-Kreisverbandes Elbe-Elster bei allen interessierten Bürgern, aufrichtigen Menschen und mutigen Gastwirten, die sich nicht den Drohungen und hinterhältigen Diffamierungen der altbekannten Gruppierungen und ihren Helfershelfern beugen.

Vielen Dank und beste Grüße,

Volker Nothing